Wichtige Mitteilung für Touristen, die sich in Kroatien aufhalten
Sehr geehrte Damen und Herren,
Die Anmeldung des Aufenthalts und die Entrichtung einer Kurtaxe sind für in- und ausländische Gäste gemäß dem Kurtaxengesetz sowie gemäß dem Gesetz über die Bewegung und den Aufenthalt von ausländischen Staatsbürgern verpflichtend.

Überprüfen Sie, ob Sie angemeldet sind!

Wir möchten Sie bitten, im Interesse Ihres Komforts und wegen der Befolgung der Gesetze zu prüfen, ob Sie für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts angemeldet sind, vom Tag Ihrer Ankunft bis zum Tag Ihrer Abreise.

Jeder Anbieter von Beherbergungsleistungen ist verpflichtet, den Aufenthalt seiner Gäste anzumelden, eine Bestätigung über die Aufenthaltsanmeldung für jeden Gast in irgendeinem der gewerblichen Beherbergungsbetriebe (Hotels, Aparthotels, Touristensiedlungen, Apartments, Campingplätze, Pensionen, Herbergen, Jugendherbergen, Privatunterkünfte, Yachthäfen u. a.) zu besitzen, sowie diese auf Anfrage des Gastes vorzuweisen.

Die Prüfung Ihrerseits ist besonders wichtig und notwendig, wenn Sie eine private Unterkunft haben, nicht nur wegen der Qualität des Services und Ihrer persönlichen Sicherheit, sondern auch, um die illegale Arbeit jener Einheimischer zu verhindern, die für das Angebot von Beherbergungsleistungen nicht gesetzlich registriert sind.

Falls Sie sich außerhalb der gewerblichen eherbergungsbetriebe aufhalten, sind Sie verpflichtet, sich innerhalb von 24 Stunden bei der nächsten Polizeidirektion oder -station selbst anzumelden!

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Entgegenkommen und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.
Ihre Kroatische Zentrale für Tourismus


Auszug aus dem KURTAXENGESETZ (Gesetzblatt "Narodne novine", Nr. 35/95; 52/95; 64/00)

Artikel 1

Einwohner, die in einem Touristenort außerhalb ihres Wohnsitzes eine Übernachtungsdienstleistung in einem Beherbergungsbetrieb in Anspruch nehmen, in dem die gastgewerbliche oder touristische Tätigkeit betrieben wird (nachstehend Unterkunftsobjekt genannt), sind verpflichtet, eine Kurtaxe zu entrichten. Als Unterkunftsobjekt im Sinne dieses Gesetzes gelten: ein Hotel, eine Pension, ein Motel, ein touristisches Apartment, ein Erholungszentrum, ein Erholungszentrum für Kinder und Jugendliche, ein Campinghaus und eine Ferienwohnung, ein Mietzimmer, ein Kurort, eine Berghütte, ein Quartier, ein Liegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus (Ankerplatz, Anlegeplatz, touristischer Hafen, Yachthafen und Nautikzentrum) sowie alle sonstigen Objekte, in denen Übernachtungsdienstleistungen für Einwohner angeboten werden.

Artikel 2

Kurtaxpflichtig ist auch der Eigentümer eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung in einem Ferienort und alle Personen, die sich in diesem Haus oder in dieser Wohnung aufhalten. Die Personen aus Absatz 1 dieses Artikels haben eine Kurtaxe dann zu entrichten, wenn sie sich in diesem Ferienhaus oder dieser Ferienwohnung im jeweiligen Ferienort im Zeitraum vom 15. Juni bis zum 15. September aufhalten. Kurtaxpflichtig ist auch der Eigentümer eines Wasserfahrzeugs, das sich am Liegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus befindet, wenn er sich auf diesem Wasserfahrzeug aufhält, sowie alle Personen, die sich auf diesem Wasserfahrzeug aufhalten. Als Ferienhaus oder Ferienwohnung aus Absatz 1 dieses Artikels gilt jedes Gebäude oder jede Wohnung, die saisonal oder gelegentlich benutzt wird. Als Ferienhaus im Sinne dieses Gesetzes gelten nicht Wirtschaftsgebäude, die zur Unterbringung von landwirtschaftlichen Maschinen, Werkzeugen u. ä. dienen.

Artikel 3

Der Kurtaxpflicht unterliegen nicht:

1. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr,
2. Blinde und Gehörlose sowie körperlich Behinderte,
3. Teilnehmer an Schulausflügen, die von schulischen Einrichtungen veranstaltet werden,
4. Personen, die von einer Gesundheitseinrichtung in einen Kurort zur Behandlung eingewiesen wurden,
5. langjährige Stammgäste im jeweiligen Ferienort, die sich um die Förderung des Tourismus verdient gemacht haben, auf Vorschlag des Ortsausschusses, und nach einem Sonderbeschluss des Fremdenverkehrsrats des jeweiligen Fremdenverkehrsverbands,
6. Mitarbeiter des Innen- sowie des Verteidigungsministeriums, wenn sie in einem Unterkunftsobjekt übernachten und sich in der Ausübung einer amtlichen Funktion befinden,
7. Saisonarbeiter mit angemeldetem Aufenthalt im jeweiligen Ferienort,
8. Reisende auf einem Passagierschiff im internationalen Seeverkehr, wenn sich das Schiff am Ankerplatz oder am Liegeplatz in einem Hafen befindet,
9. Eigentümer eines authentischen alten Familienhauses, das durch Vererbung von einem Erblasser erworben wurde, der seinen Wohnsitz im jeweiligen Ferienort hatte, sowie seine Familienangehörigen, wenn sie sich in diesem Haus aufhalten.

Artikel 4

Personen ab dem vollendeten 12. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr zahlen 50% der Kurtaxe.

Artikel 5

Der Eigentümer aus Artikel 2 Absatz 1 dieses Gesetzes und seine engen Familienangehörigen zahlen 70% der Kurtaxe. Als enge Familienangehörige des Eigentümers eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung gelten im Sinne dieses Gesetzes sein Ehepartner, seine Kinder, Stiefkinder, Adoptivkinder, Eltern und Adoptiveltern.

Artikel 5a

Personen, die sich auf einem Wasserfahrzeug aufhalten, während sich dieses an einem Dauerliegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus befindet, entrichten die Kurtaxe in Form einer Jahrespauschale. Ein Dauerliegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus ist im Sinne dieses Gesetzes ein Liegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus, der aufgrund eines Pachtvertrags über einen Zeitraum von einem Jahr benutzt wird. Die Jahrespauschale aus Absatz 1 dieses Artikels hat der Nutznießer eines Dauerliegeplatzes in einem Hafen für nautischen Tourismus in einem einmaligen Betrag für alle Personen zu entrichten, die sich auf dem Wasserfahrzeug aufhalten. Die Höhe der Jahrespauschale der Kurtaxe für die Nutznießer eines Dauerliegeplatzes in einem Hafen für nautischen Tourismus wird auf Vorschlag des Tourismusministers von der Regierung der Republik Kroatien festgelegt.

Artikel 5b

Eine juristische und natürliche Person, die die Leistung eines Dauerliegeplatzes in einem Hafen für nautischen Tourismus anbietet, ist verpflichtet, spätestens bis zum 31. Mai des jeweils laufenden Jahres ans Fremdenverkehrsamt der Gemeinde, der Stadt oder ans Fremdenverkehrsamt des Ortes die Angaben über die abgeschlossenen Pachtverträge über einen Dauerliegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus, und zwar die Bezeichnung und die Zulassungsnummer des Wasserfahrzeugs, den Vor- und Nachnamen sowie die persönliche ID-Nummer oder die Reisepass-Nummer des Inhabers des Wasserfahrzeugs vorzulegen. Die juristische und natürliche Person aus Absatz 1 dieses Artikels ist verpflichtet, an die Fremdenverkehrsämter aus Absatz 1 dieses Artikels, jede Änderung der Angaben bezüglich der Pachtverträge über einen Dauerliegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus sowie jeden neuen Pachtvertrag über einen Dauerliegeplatz spätestens innerhalb von 15 Tagen ab dem Tag des Eintritts der jeweiligen Änderung bzw. ab dem Tag des Vertragsabschlusses anzumelden.

Artikel 6

Die Kurtaxe wird pro Übernachtung erhoben, soweit durch dieses Gesetz nicht anders bestimmt. Die Kurtaxe wird unter den gleichen Bedingungen auch von ausländischen Staatsbürgern entrichtet. Auf ausländische Staatsbürger finden die Bestimmungen aus Artikel 5 und 12 dieses Gesetzes keine Anwendung.

Artikel 7

Die Personen aus Artikel 3 Punkt 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8 und 9 dieses Gesetzes belegen ihren Anspruch auf die Befreiung von der Entrichtung der Kurtaxe, und die Personen aus Artikel 4 und 5 belegen ihren Anspruch auf die Entrichtung eines ermäßigten Betrags der Kurtaxe durch Bescheinigungen entsprechender Ämter, durch ärztliche Atteste und ähnliche Dokumente sowie durch den Ausweis eines Bürgerverbandes.

Artikel 8

Die Höhe der Kurtaxe wird auf Vorschlag des Tourismusministers von der Regierung der Republik Kroatien in der ersten Hälfte des jeweils laufenden Jahres für das nächste Jahr festgelegt. Den Zeitraum der Haupt-, Vor- und Nachsaison in Ferienorten legt der Tourismusminister auf Vorschlag der Gespanschaftsversammlung fest.

Artikel 11

Juristische und natürliche Personen, die Übernachtungsleistungen in Unterkunftsobjekten anbieten, fordern die Kurtaxe gleichzeitig mit der Erhebung der erbrachten Leistung ein. "Aus der Bestimmung aus Absatz 1 dieses Artikels sind juristische und natürliche Personen ausgenommen, die einen Liegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus in Pacht geben; sie stellen die Rechnung für die Kurtaxe in einem Pauschalbetrag gleichzeitig mit der Rechnung für die Entrichtung des Pachtzinses für einen Dauerliegeplatz aus." In der Rechnung für erbrachte Leistungen aus Absatz 1 dieses Artikels ist der Betrag der erhobenen Kurtaxe besonders auszuweisen, und im Fall aus Artikel 3 dieses Gesetzes ist die Grundlage für die Befreiung von deren Entrichtung anzugeben, während in Fällen aus Artikel 4 und 5 dieses Gesetzes auch die Grundlage für die Entrichtung eines ermäßigten Betrags der Kurtaxe anzugeben ist.

Artikel 14

Juristische und natürliche Personen, die in einem Unterkunftsobjekt eine Übernachtungsleistung anbieten, sind verpflichtet, innerhalb von 24 Stunden nach Anreise beim Fremdenverkehrsamt der Gemeinde, Stadt oder bei deren Geschäftsstellen oder beim Fremdenverkehrsamt des jeweiligen Ortes alle Personen anzumelden, für die eine Übernachtungsleistung in einem Unterkunftsobjekt erbracht wird, sowie innerhalb von 24 Stunden ihren Aufenthalt abzumelden. " Aus der Bestimmung aus Absatz 1 dieses Artikels sind juristische und natürliche Personen ausgenommen, die die Dienstleistung eines Dauerliegeplatzes in einem Hafen für nautischen Tourismus anbieten; sie sind nicht verpflichtet, den Aufenthalt der auf dem Wasserfahrzeug verweilenden Personen anzumelden, solange sich dieses Wasserfahrzeug am Dauerliegeplatz in einem Hafen für nautischen Tourismus befindet.". Eigentümer aus Artikel 2 dieses Gesetzes sind verpflichtet, innerhalb der Frist aus Absatz 1 dieses Artikels beim Fremdenverkehrsamt der Gemeinde, Stadt oder bei deren Geschäftsstellen oder beim Fremdenverkehrsamt des jeweiligen Ortes ihren Aufenthalt oder den Aufenthalt aller anderen Personen anzumelden, sowie ihren Aufenthalt abzumelden. Der Eigentümer aus Artikel 2 Absatz 1 dieses Gesetzes ist verpflichtet, den Aufenthalt der Personen nur im Zeitraum vom 15. Juni bis zum 15. September anzumelden.

Auszug aus dem GESETZ ÜBER DEN AUFENTHALT UND DIE BEWEGUNG VON AUSLÄNDISCHEN STAATSBÜRGERN (Gesetzblatt "Narodne novine", Nr. 53/91, 22/92)

Artikel 1

Als ausländische Staatsbürger gelten im Sinne dieses Gesetzes Personen, die nicht kroatischer Staatsangehörige sind.

Artikel 61

Juristische und natürliche Personen, die Unterkunftsleistungen für ausländische Staatsbürger erbringen, und Personen, zu denen ausländische Staatsbürger zu Besuch kommen, sind verpflichtet, innerhalb von 12 Stunden ab dem Zeitpunkt der Erbringung der Unterkunftsleistung, bzw. ab dem Zeitpunkt der Anreise der ausländischen Staatsbürger den Aufenthalt dieser ausländischen Staatsbürger bei der zuständigen Stelle zu melden. Ausländische Staatsbürger, die die Unterkunftsleistungen aus Absatz 1 dieses Artikels nicht in Anspruch nehmen, sind verpflichtet, innerhalb von 24 Stunden ab Einreise in die Republik Kroatien ihren Aufenthalt bei der zuständigen Behörde anzumelden, bzw. innerhalb von 24 Stunden ab der Änderung des Aufenthaltsortes bzw. ab dem Zeitpunkt der Änderung der Wohnadresse im Aufenthaltsort den Aufenthalt und die Änderung der Wohnadresse anzumelden. Der Aufenthalt ausländischer Staatsbürger kann auch über Tourismusagenturen bzw. Reisebüros angemeldet werden.

Ausländische Staatsangehörige, die mit ausländischen Schiffen zu Sport- und Erholungszwecken auf dem Land- oder Seeweg in die Republik Kroatien einreisen und ihr Schiff als Unterkunftsobjekt nutzen, melden ihren Aufenthalt im Hafenamt oder in einer der Zweigstellen des Hafenamtes an (in denen auch die Grenzformalitäten bei der Einreise auf dem Seeweg in die Republik Kroatien durchgeführt werden). Die An- bzw. Abmeldung des Aufenthalts erfolgt auf dem Formblatt 8a bei der zuständigen Behörde (Artikel 27 des Regelwerks).
 
Kontakt Tourismus Grebastica - Sparadici

TOURISTIKAMT GREBAŠTICA

Grebaštica Donja bb, 22010 Grebaštica - Kroatien

Email: info@tz-grebastica.hr
Tel: 00.385.22.577.044 | Fax: 00.385.22.577.044
Poštovani mješani Grebaštice i Šparadića!
TZ mjesta Grebaštica ima vlastitu internet stranicu na kojoj se prezentira mjesto, njegove ljepote, znamenitosti i prednosti. Svi oni koji se na ovoj stranici predstave imat će mogućnost da budu brzo i jednostavno vidljivi i da imaju izravni kontakt s gostima Europe koji čine većinu gostiju.

Obrazac u MS Word formatu   Obrazac skinuti, spremiti (Save) na Vaše računalo, popuniti i vratiti na: info@tz-grebastica.hr

Grebastica video


Get the Flash Player to see this player.
Click for more information!
 

Während des vergangenen Zeitraums hat der Kulturverein unauslöschliche Spuren im Kulturleben von Grebaštica hinterlassen und ist so zum Wahrzeichen dieses Ortes geworden. Der Verein ist einer...weiter